12 | 12 | 2018

Sa., 27. Oktober:

Eine Hommage an Rainer Klis - Schillerhaus

Die Hommage an den Schriftsteller, Buchhändler und Weltreisenden Rainer Klis,
1955 geboren in Karl-Marx-Stadt und 2017 mit 62 Jahren in Chemnitz gestorben,
am vergangenen Samstag, dem 27. Oktober im Leipziger Schillerhaus kann als gelungene
Würdigung gelten. Die Stühle reichten zunächst nicht aus, und das Publikum, das
darauf saß, erlebte die Darstellung des "großen Rauchers" Rainer Klis durch den Vortrag
seiner Kurzprosa und Miniaturen und vor allem aber anhand der Erinnerungen seines
Kommilitonen Ralph Grüneberger, seines Freundes Michael Hametner und seines Verlegers
Matthias Zwarg, der leider keine Klis-Bücher bei sich trug, aber auf die Möglichkeit verwies,
dass einzelne Titel beim Chemnitzer Verlag noch zu ordern sind.
Der Dank gilt dem Stadtgeschichtlichen Museum für die Einladung an diesen traditionsreichen Ort
und dem Festivalleiter Steffen Birnbaum für die Eröffnung der nachmittäglichen Lesung.

Ralph

Rainer Klis

Foto-Copyright: Thomas Degenhardt (kann kostenfrei in diesem Zusammenhang verwendet werden)