25 | 11 | 2017

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Deutsch und Französisch als Sprachen der Wissenschaft: Opfer der Globalisierung?
Wann:
31.10.2017 18.00 Uhr
Wo:
Bibliotheca Albertina - Leipzig
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Es debattieren: Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle (Präsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule, tbc), Prof. Dr. Nicole Colin (Universität Aix-Marseille), Prof. Pierre Frath (Professeur émérite de l'Université de Reims Champagne-Ardenne)
Moderation : Dr. Joachim Umlauf, Direktor der Goethe Institute in Lyon und Marseille
Mit seiner ersten Bibel auf deutscher Sprache begründete Luther den im Laufe der Jahrhunderte ständig zunehmenden Rang der deutschen Sprache als Sprache der schriftlichen Ideen und der Wissenschaften. Früher noch als in Deutschland wandte man sich nach und nach in Frankreich vom Lateinischen ab und etablierte das Französische, das auch außerhalb – z.B. als Sprache der Diplomaten – großen Einfluss gewann. Heute sind beide Sprachen im Rahmen des globalen Wettbewerbs der übermächtigen Konkurrenz des Englischen ausgesetzt. Werden die beiden Sprachen in den Wissenschaften mehr und mehr verschwinden? Oder sind dies unbegründete Sorgen? Welche Strategien und Maßnahmen kann man ergreifen, welche Instrumente gibt es um den Sprachen einen dauerhaften und angemessenen Platz im wissenschaftlichen Wettbewerb zu sichern?

Organisiert vom Institut français leipzig, dem Goethe-Institut und der Délégation générale à la langue française, in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Leipzig und der Deutsch-Französischen Hochschule

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Bibliotheca Albertina   -   Website
Straße:
Beethovenstraße 6
PLZ:
04107
Stadt:
Leipzig