13 | 12 | 2017

21. LEIPZIGER LITERARISCHER HERBST

Martin Luther - Superstar

Der Leipziger Literarische Herbst (LLH) war rundum gelungen, so das Resümee der beiden Projektleiter Regine Möbius und Steffen Birnbaum zum Ende der 21. Ausgabe. Rund 3.000 Gäste kamen in die 39 Veranstaltungen des einwöchigen Festivals.

Die ursprünglich vorgesehene Abschlussveranstaltung des 21. Leipziger Literarischen Herbstes hatte wegen Krankheit des Autoren Guntram Vesper abgesagt werden müssen. Deshalb fand die offizielle Abschlussveranstaltung bereits am Montagabend im Haus des Buches statt. Das Gespräch unter dem Titel „Haltungen, die wir jetzt brauchen" zwischen dem Bürgerrechtler und Träger des Friedenspreises Friedrich Schorlemmer und dem Publizisten und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates Olaf Zimmermann setzte den Schlusspunkt des Lesefestes. „Es war ein großartiger und außergewöhnlicher Dialog, bei der sich beide Protagonisten die Bälle zuspielten", so Regine Möbius. Sie verabschiedete sich am Ende der Veranstaltung als langjährige Projektleiterin des Festivals – auf sie warten andere Aufgaben.

Generationenwechsel in der Projektleitung –
neue Co-Projektleiterin an der Seite von Steffen Birnbaum

Kaum ist die 21. Ausgabe des Leipziger Literarischen Herbstes (LLH) Geschichte, plant das Projektteam schon den nächsten Jahrgang. Das Programm wird eine neue Handschrift prägen, denn mit Franka Reinhart in der Projektleitung vollzieht sich ein Generationenwechsel.

Regine Möbius, die gemeinsam mit Steffen Birnbaum viele Jahre als Projektleiterin des LLH aktiv war, verlässt das Lesefestival, um sich neuen Aufgaben zu widmen: Die 74jährige Schriftstellerin und Autorin, u.a. Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrats, Bundesbeauftragte für Kunst und Kultur der Gewerkschaft ver.di und stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), will sich u.a. um die Vorbereitung des 50jährigen VS-Jubiläums 2019 kümmern.
Ihr langjähriger Partner in der LLH-Projektleitung, der Leipziger Autor und sächsische VS-Vorsitzende Steffen Birnbaum, dankt der Mitbegründerin des LLH für ihren unermüdlichen Einsatz: „Ihr Bemühen um die Vermittlung von Literatur in die breite Bevölkerung, für die Rechte von Künstlerinnen und Künstlern, war und ist beispielhaft. Regine prägt die sächsische Literaturlandschaft auf unvergleichliche Weise."

Den Staffelstab übergeben hat Möbius an Literaturübersetzerin Franka Reinhart. Die 45jährige
übersetzt Bücher aus dem Englischen ins Deutsche: Jugendliteratur, Sach- und Fachbücher, Krimis. Sie studierte in Leipzig Übersetzen mit fachlichem Schwerpunkt Psychologie, arbeitet seit mehr als 15 Jahren freiberuflich hauptsächlich auf literarischem Gebiet. 2015 gründete sie einen Stammtisch für Leipziger Literaturübersetzer*innen und ist im Berufsverband der Literaturübersetzer (VdÜ im VS) gut vernetzt.
Seit mehreren Jahren organisiert Franka Reinhart den Hieronymustag (Weltübersetzertag), der jedes Jahr am 30. September begangen wird. Sie ist also kein Neuling in der Organisation von Literaturveranstaltungen und wird den LLH 2018 als Co-Projektleiterin von Steffen Birnbaum unterstützen und frischen Wind in die Programmgestaltung bringen.

Die Arbeit am Programm für den 22. LLH läuft bereits auf Hochtouren. Vom 23. bis 31. Oktober 2018 werden wieder an vielen verschiedenen Orten der Stadt interessante, inspirierende und überraschende Literaturevents stattfinden. Das 2018er Festival widmet sich der US-amerikanischen Literatur und trägt den Arbeitstitel „Bridges – Brücken". Anlass dafür ist das 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft Leipzig-Houston. Erste Highlights werden bereits in den nächsten Wochen „in trockenen Tüchern" sein.

 

Programmheft des 21. Leipziger Literarischen Herbstes

Hier erhalten Sie das Programmheft des
21. Leipziger Literarischen Herbstes als PDF (6,57 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung des 21. Leipziger Literarischen Herbstes 2017

Regine Möbius zur Eröffnung des 21. Leipziger Literarischen Herbstes   Rainer Totzke und Peter Sloderdijk

Regine Möbius zur Eröffnung des
21. Leipziger Literarischen Herbstes
Fotos: Gaby Waldek

 

v. l.: Rainer Totzke und Peter Sloderdijk